Anlagenbau

Der Anlagenbau ist geprägt durch stetige Umnutzungen, die sich aus den veränderlichen Produktionsbedingungen ergeben. Bei Umbauten, die eine wesentliche Änderung des statischen Systems darstellen, kann es erforderlich werden, die Standsicherheit bestehender Anlagen neu zu beurteilen. Dies stellt insbesondere bei der Frage der Erdbebensicherheit eine große Herausforderung dar.

Die SDA-engineering GmbH verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Begutachtung von Anlagen und der Einschätzung ihrer Erdbebensicherheit und war bei der Erstellung des Leitfadens des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) zur Berücksichtigung des Lastfalls Erdbeben im Anlagenbau mit einbezogen. In enger Kooperation mit Anlagenplanern wurde ein Begutachtungsverfahren entwickelt, mit dem die Erdbebensicherheit des Gesamtbauwerks unter Berücksichtigung der Anlagenkomponenten und deren Interaktion mit dem Tragsystem beurteilt werden kann.

Im Rahmen eines mehrjährigen Forschungsprojektes erarbeitete die SDA-engineering GmbH in Kooperation mit der RWTH-Aachen und Unternehmen der chemischen Industrie neue Ansätze zur Beurteilung der seismischen Vulnerabilität bestehender Anlagen. Diese Erkenntnisse bildeten die Grundlage für das Begutachtungsverfahren im VCI-Leitfaden.