Mauerwerksbauten

Der Nachweis von traditionellen Mauerwerksbauten unter horizontalen Beanspruchungen aus Wind und Erdbeben führt infolge der nach den neuen Normen höheren Lasten zu großen Problemen in der Nachweisführung.

Die SDA-engineering GmbH verwendet deshalb moderne verformungsbasierte Berechnungsverfahren für den Nachweis von Mauerwerksbauten, mit denen die Tragreserven wesentlich besser ausgenutzt werden. Für diese Verfahren sind Last- Verformungskurven der tragenden Wandscheiben erforderlich, die vom verwendeten Mauerwerksmaterial und den Lagerungsbedingungen abhängig sind. Die Last-Verformungskurven können durch bilineare Näherungen approximiert werden, die auf Grundlage der Auswertung von mehr als 60 zyklischen Schubwandversuchen an Mauerwerksscheiben aus verschiedenen modernen Mauerwerksmaterialien hergeleitet wurden. 
 

Die neuen Verfahren wurden im Rahmen von mehreren Zustimmungen im Einzelfall bauaufsichtlich geprüft und stehen mit Einführung der europäischen Normengeneration als Standardrechenverfahren zur Verfügung. Mit diesen neuen Rechenverfahren sind architektonisch ansprechende Grundrisse auch in höheren Erdbebenzonen wieder gut realisierbar.